Schulbegleiter

Startseite Unsere Schule Vorstellung Geschichte Leitbild Schulbegleiter Angebote Fachräume Klassenzimmer Pausenhof Termine Team Kollege Carlo Aus den Klassen Schulleben Presse Förderverein Archiv Links Intern


Grundsatzpapier der Wingertschule zur Schulbegleitung *



Wir verstehen Schulbegleiter als pädagogische Ergänzung zum

Kollegium. Schulbegleiter stellen in unserem schulischen Alltag die

Ausnahme dar. Sie sind als zusätzliche Unterstützung für Kinder

gedacht, wenn wir mit unserem (sonder-)pädagogischen Handeln an

unsere Grenzen kommen. Sie werden nach Absprache mit den an der

Erziehung und Bildung des Kindes Beteiligten und der Schulleitung

beim zuständigen Jugendamt beantragt. Diesem Antrag gehen

schulinterne Fallbesprechungen voraus, um die Dringlichkeit und

Sinnhaftigkeit zu erörtern. Bei diesen Beratungen sind die

Klassenlehrer, die Fachlehrer und die Schulleitung einbezogen.

Die Unterstützung des Schulbegleiters ist spätestens halbjährlich zu

evaluieren (sollten vom entsprechenden Jugendamt andere [kürzere]

Zyklen vorgegeben werden, so sind diese bindend). Im Folgenden sind

die Anforderungen seitens der Schule an die Schulbegleiter

aufgelistet. Diese werden jedem Schulbegleiter/jeder

Schulbegleiterin und dem entsprechenden Träger der Jugendhilfe zu

Beginn seiner/ihrer Tätigkeit ausgehändigt und erörtert.


Unsere Vorstellungen:

1.
Wir erwarten pädagogisch qualifiziertes Personal, um den Bedürfnissen unserer Schülerinnen und Schüler gerecht zu werden.

2.
Schulbegleiter sehen wir als zusätzliche Unterstützung von Kindern, die seelisch behindert oder von seelischer Behinderung bedroht sind (§ 35a KJHG).

3.
Sie sind Unterstützer in der positiven und erfolgreichen Bewältigung von Kontakten zur Schulgemeinschaft und dem Einüben sozial adäquater Verhaltensweisen.

4.
Sie übernehmen in Absprache mit den Unterrichtenden flankierende, den Unterricht sicherstellende Hilfestellungen und Tätigkeiten, um die Teilnahme am Unterricht zu ermöglichen (Erklärung von Aufgaben, Hilfestellung bei Strukturierung + Ordnungsprinzipien).

5.
Sie ermöglichen die Teilhabe an schulischen und außerschulischen Aktivitäten.

6.
Sie bieten den ihnen anvertrauten Kindern individuelle Präventions- und Interventionsmöglichkeiten.

7.
Wir erwarten die grundsätzliche Bereitschaft zur multiprofessionellen Zusammenarbeit und Kooperation mit allen an der Erziehung des Kindes Beteiligten.

8.
Wir wünschen uns eine Identifikation mit den Grundprinzipien des schulischen Leitbildes und entsprechendes Handeln.


* Der Begriff des „Schulbegleiters“ ist synonym zu den Begriffen „Schulassistenz, Integrationsfachkraft, Integrationshilfe, Eingliederungshilfe und Integrationsbegleitung“ zu verwe nden. (SGB VIII, §35a)

Download Grundsatzpapier der Wingertschule zur Schulbegleitung